Jubilate!

30 Jahre Festival montalbâne

Freitag, 19. Juni

19 Uhr | Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei | Eröffnungskonzert

LES HAULZ ET LES BAS

ARS SUPERNOVA

Medieval Jazz – Eine Erfahrung von Zeitlosigkeit

weitere Informationen

 

21:30 Uhr | Kellerbar und Domkeller der Rotkäppchen Sektkellerei | Empfang

30 Jahre montalbâne

Empfang für Konzertbesucher, Ehrengäste, Helfer, Förderer und Musiker

 

Nach dem Eröffnungskonzert finden sich die Konzertbesucher, Ehrengäste, Helfer, Förderer und Musiker zu einem kleinen gemütlichen Imbiss und dem ein oder anderen Glas Sekt bzw. Wein zusammen und lassen die letzten gemeinsamen Jahre Revue passieren. Sie sind hierzu herzlich willkommen!

 

Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten (Tickets über unseren Ticketshop).

Sonnabend, 20. Juni

10 Uhr | Stadtkirche St. Marien | Konzerteinführung mit Musik

Prof. Dr. Marc Lewon

WEGE IN DIE POLYPHONIE

weitere Informationen

 

11 Uhr | Stadtkirche St. Marien | Matineekonzert

LEONES

MUSIK DIE VON HERZEN KOMMT

Burgundische Lieder aus dem Chansonnier Cordiforme

weitere Informationen

 

15 Uhr | NEU: Klosterkirche Schulpforte | Sonderkonzert

EX IOCULATORIBUS…

Eine Hommage

weitere Informationen

 

20 Uhr | Stadtkirche St. Marien | Konzert

ONI WYTARS & Karsten Wolfewicz

Friedrich II. STUPOR MUNDI

Musik und Poesie um den legendären Stauferkaiser

weitere Informationen

 

24 Uhr | Doppelkapelle Neuenburg | Mitternachtskonzert

Guillermo Pérez

LOS ORGANOS DIZEN CHANÇONES

Die Orgeln singen Kanzonen

weitere Informationen

 

Sonntag, 21. Juni

10 Uhr | Stadtkirche St. Marien

MUSIKALISCHER FESTGOTTESDIENST

mit Pfarrer Arvid Reschke und dem montalbâne Ensemble

 

15 Uhr | Stadtkirche St. Marien | Konzert

ARS CHORALIS COELN

UNIO MYSTICA

Das Feuer des Geistes in den Gesängen der Hildegard von Bingen

weitere Informationen

 

19 Uhr | Stadtkirche St. Marien | Abschlusskonzert

CUNCORDU & TENORE de OROSEI

VOCHES DE SARDINNA

Traditionelle sardische Vokalpolyphonien

weitere Informationen

 

Programm Stand Januar 2020. Änderungen vorbehalten